MAC Adenau

Timo Scheider gewinnt auf dem Nürburgring

Audi-Pilot Timo Scheider (im Foto links) und sein Fahrzeug-Ingenieur Laurent Fedacou (im Foto Mitte) haben bei einem RC-Car-Rennevent auf dem Nürburgring gewonnen. Unterstützt wurden sie dabei von MAC-Mitglied und Phoenix-Ingenieur Matthias Meister (im Foto rechts) aus Adenau.

Mac Adenau.01
Richtig krachen ließen es die acht Audi-Werksfahrer und ihre Fahrzeug-Ingenieure in den einzelnen Läufen (Foto Audi)

Die Fahrer des  Audi Sport Team Phoenix setzten sich mit vier Runden Vorsprung vor dem Audi Team Abt Sportsline mit Matthias Ekström und Florian Modlinger durch. Dagegen schied die favorisierte zweite Paarung des Audi Sport Team Phoenix mit dem amtierenden DTM-Champion Mike Rockenfeller und seinem Fahrzeug-Ingenieur Jürgen Jungklaus nach einer Kollision frühzeitig aus. Rockenfeller und Jungklaus drehen ja auch gerne auf dem „Eifel-Ring” des MAC Adenau in Leimbach ihre Runden. Platz drei Bei dem vom Modell-Auto-Club (MAC) Adenau veranstalteten Rennen im Fahrerlager vor der Team- und Audi Hospitality bildeten die acht Audi-Rennfahrer jeweils mit ihren Fahrzeugingenieuren ein Team und kämpften in zwei Halbfinalen – und einem Finalrennen um den Sieg. Für die korrekte Zeitnahme war beim MAC Adenau wie immer Uwe Baldes verantwortlich. ARD-Sportreporter Tom Meiler kommentierte das Geschehen auf der Rennstrecke.

MAC Adenau.02
Audi RC Car Challenge mit viel Spaß für die Audi-Piloten und die Fans (Foto Audi)

Es war bereits das zweite Mal, dass der MAC Adenau einen RC-Car-Event für und mit Audi durchführte. 2010 drehten die Audi-Werksfahrer ihre Runden auf der damals neu errichteten Hallen-Rennstrecke des MAC Adenau in Leimbach.

Für den diesjährige Audi RC Car-Challenge hatten die Mitglieder des MAC Adenau eigens Elektro-Tourenwagen im Maßstab 1:10 auf Basis des Yokomo SD Sport aufgebaut, die wie auch Motoren, Regler, Fernsteuerung und Reifen vom RC-Car-Fachhändler Toni Rheinard (Tonisport) aus Andernach geliefert wurden. Die Lexan-Karossen wurden in mühevoller Detailarbeit lackiert und aufwändig beklebt.

Ihre Hallenstrecke, den Eifel-Ring in Leimbach, auf dem hin und wieder auch Mike Rockenfeller und Jürgen Jungklaus ihre Runden drehen, hatten die Club-Mitglieder bereits im Juni komplett umgebaut. Sie verlegten einen neuen Unterbau aus Holz und einen neuen Teppichboden. Die geänderte Streckenführung ist jetzt 111 Meter lang. Die Streckenbegrenzung ist deutlich niedriger, die Curbs sind flacher. Außerdem gibt es eine zweite Transponderschleife, so dass der Verein jetzt auch Zwischenzeiten anbieten kann. Acht Wochen lang arbeiteten die MAC-Mitglieder um den Vorsitzenden Achim Wolf, den stellvertretenden Vorsitzenden Christoph Schmitz und Schatzmeister Michael Klapperich am Umbau.

Eifelring.1wWer die Strecke als Gastfahrer nutzen will oder sich einen Überblick über die Renntermine des MAC Adenau verschaffen will, der findet diese Informationen auf der Homepage des Vereins: www.mac-adenau.de