Schlagwort-Archive: Tourenwagen

Deutsche Meisterschaft 2018 Tourenwagen & Formel in der Arena 33

26. Meldung: Sonntag 17:30 Uhr

Die Siegerehrung

Die Sieger der Klasse Tourenwagen Modified. Die Top 3 (von links): Frederik Südhoff (Platz 2), Ronald Völker (Platz 1) und Thimo Weissbauer (Platz 3)
Die Sieger der Klasse Tourenwagen Sport. Die Top 3 (von links): Christian Donath (Platz 2), Max Mächler (Platz 1) und Daniel Wohlgemuth (Platz 3)
Die Sieger der Klasse Formel (von links): Reiner Haller (Platz 6), Joachim Graul (Platz 5), Sören Sparbier (Platz 4), Jacques Libar (Platz 2), David Ehrbar (Platz 1) und Anna Wysgol (Platz 3)
Die Sieger Tourenwagen Hobby. Stehend die Sieger 40 plus (von links): Reiner Mürder (Platz 2), Joachim Altenhof (Platz 1), Uwe Kortehanebeck (Platz 3) und Jürgen Counradi (Platz 4). Davor der Deutsche Juniorenmeister Sören Sparbier
Die Nachwuchsfahrer (von links): Sören Sparbier (Deutscher Juniorenmeister Tourenwagen Hobby und Formel), Florian Joos (Deutscher Jugendmeister Modified), Domenic Paul (Deutsche Jugendvizemeister Modified) und Marc Stübben (Deutscher Jugendmeister Sport)

Das war es aus der Arena 33 in Andernach.


25. Meldung: Sonntag 16:20 Uhr

Das Rennen ist entschieden

Das Rennen ist entschieden. Jetzt steht auch fest, wer die Deutschen Meister in den einzelnen Klassen auf das Podium begleitet.

In Tourenwagen Sport triumphiert – wie gestern schon erwartet – Team Awesomatix. Christian Donath und Daniel Wohlgemuth begleiten ihren Teamchef Max Mächler auf das Podium. Sandro Speck auf Platz vier ist der einzige Nicht-Awesomatixpilot unter den ersten Fünf. Jacques Libar auf Platz fünf fährt ebenfalls einen der Tourenwagen aus Russland.

In Formel war David Ehrbar zu stark für seine Konkurrenten. Schon gestern im Training und den Vorläufen und heute in den verbliebenen zwei Vorläufen und in den Finalen. Jacques Libar und Anna Wysgol begleiten den Serpentfahrer auf das Podium. Die Plätze dahinter gehen an Sören Sparbier (WRC) und Joachim Graul (Asso).

Ronald Völker dominierte in den Finalläufen die Klasse Modified. Neben ihm auf dem Podium stehen zwei Awesomatixfahrer. Freddy Südhoff auf Platz zwei und Thimo Weisbauer auf Platz drei. Die beiden Infinityfahrer Marc Rheinard und Yannic Prümper belegen die Plätze vier und fünf.

Unglücklich verliefen die Finalläufe in der Klasse Tourenwagen Hobby. Ein Computerausfall im zweiten Finale, das so nicht gezählt werden konnte, und ein unglücklicher Crash im anschließenden Finale, ließ die Gemüter hochkochen. Die Gesamtrangliste führt Joachim Altenhof vor Sören Sparbier und Reiner Mürder an. Da es in Hobby seit 2015 keinen Gesamtmeister mehr gibt ist Jochen Altenhof Deutscher Meister 40 plus und Sören Sparbier Deutscher Juniorenmeister.


24. Meldung: Sonntag 14:50 Uhr

Siebter Titel für Ronald Völker

Mit dem zweiten Start-Ziel-Sieg sicherte sich Ronald Völker den Meistertitel. Der Yokomofahrer fuhr auch dieses mal wieder dem Feld auf und davon. Es ist Ronald Völkers siebter DM-Titel (ohne Titel Indoor). Zweiter wurde – wie bereits im ersten Finale – Frederik Südhoff.

Ronald Völker holt sich weiteren DM-Titel

Ronald Völker fuhr an diesem Wochenende einen Yokomo mit einigen Teilen des neuen BD9, den Yokomo in den nächsten Tagen präsentieren will.


23. Meldung: Sonntag 14:30 Uhr

Max Mächler ist Deutscher Meister Tourenwagen Sport

Max „Mad Max“ Mächler

Max Mächler ist neuer Deutscher Meister Tourenwagen Stock. Der Awesomatixfahrer hat vor wenigen Minuten auch sein zweites Finale gewonnen. Es ist Max Mächlers zweiter DM-Titel nach 2016.


22. Meldung: Sonntag 14:15 Uhr

Die Jugendlichen

Die jungen Fahrer (von links): Marc Stübben, Domenic Paul und Florian Joos

In den vier Klassen starten in diesem Jahr drei Jugendliche und ein Junior. Den Juniorfahrer Sören Sparbier haben wir gestern vorgestellt.

Marc Stübben ist mit 18 Jahren der Älteste der drei Jugendlichen. Er ist 18 Jahre alt und startet in Tourenwagen Modified. Angefangen hat er – wie viele andere Fahrer – mit den Einsteigerfahrzeugen von Tamiya. Seit 2014 fährt er einen Tourenwagen von Xray. Es ist seine erste Deutsche Meisterschaft. Nach den Vorläufen steht er auf Platz acht.

Florian Joos ist der jüngste der Drei. Er ist 15 Jahre alt und kommt aus Belgien. Auch er begann mit den Einsteigerfahrzeugen von Tamiya. 2015 stieg er auf den Tamiya TRF 419 um. Er fährt auch andere Klassen – zum Beispiel Formel und 1:12.  Mit dem Tamiya TRF wurde er im letzten Jahr bei der DM in Bamberg Juniorenmeister in Modified. Aktuell fährt er einen Xray T4. Bei der Weltmeisterschaft in Südafrika wurde er in der Klasse 1:12 Dritter.

Domenic Paul ist 16 Jahre alt. Seit Beginn des Jahres startet er in der Klasse Modified. Er fährt eine Awesomatix A800. Es ist seine erste DM. 2009 stieg er mit einem TT-01 beim Tamiya Euro Cup in die Szene ein.


21. Meldung: Sonntag 14:00 Uhr

Formel: David Ehrbar ist neuer Deutscher Meister

Die erste Entscheidung ist gefallen. David Ehrbar ist neuer Deutscher Meister Modified. Er gewann auch das zweite Finallauf vor Jacques Libar.


20. Meldung: Sonntag 13:40 Uhr

Erster Finallauf: Drei marschierten durch

Die Boliden warten auf den Einsatz im Finale Modified

Drei der Fahrer, die von Startplatz eins ins Rennen gingen, starteten im ersten Finallauf durch. David Ehrbar (Serpent)  gewann in Formel mit über sechs Sekunden locker vor Jacques Libar (Roche) und Sören Sparbier (WRC). Max Mächler (Awesomatix) zog in Tourenwagen Sport vom Start weg seinen Verfolgern davon. Im Ziel hatte er 3,8 Sekunden Vorsprung vor Christian Donath (Awesomatix). Den dritten Platz behauptete Daniel Wohlgemuth (ebenfalls Awesomatix). Ronald Völker fuhr in Modified ruhig und gelassen seinem ersten Finalsieg entgegen. Frederik Südhoff (Awesomatix), der im Training noch schnellster war und zwei der Vorläufe gewann, konnte das Tempo genauso wenig mitgehen wie sein Teamkollege Thimo Weissbauer.

Die A-Finalisten der Klasse Tourenwagen Sport

Lediglich Sören Sparbier konnte seine Pole nicht in einen Sieg umwandeln. In der 25. von insgesamt 28 Runden verlor er nach einem Fehler die bis dahin doch sichere Führung, und wurde hinter Joachim Altenhof Zweiter. Den dritten Platz belegte Uwe Kortehanebeck (ARC).


19. Meldung: Sonntag 11:40 Uhr

Die Startreihenfolge für die Finalläufe steht

Die Startreihenfolge für die Finalläufe steht. Max Mächler und David Ehrbar gewannen in ihren Klassen alle fünf Vorläufe. Sören Sparbier gewann vier, Ronald Völker drei.

Im fünften und letzten Lauf machten sowohl David Ehrbar als auch Max Mächler ihren Konkurrenten noch einmal klar, dass sie heiß auf den Titel sind. David Ehrbar verbesserte seine Bestzeit auf 26 Runden in 7:11,466 Minuten, Max Mächler auf 29 Runden in 7:01,466 Minuten.


18. Meldung: Sonntag 11:20 Uhr

Für die Formelklasse im neuen Format ist es die dritte Deutsche Meisterschaft

Für die Formelklasse ist es die dritte Deutsche Meisterschaft in dem neuen Format. Die  beiden Titel holten sich Robert Klier 2016 und Alexander Stocker 2017. Im Jahr 2015 hatte der AMC Hammzuvor  parallel zur DM Tourenwagen ein German F1 Masters.

Deutsche Meisterschaften in der Formelklasse  gab es aber auch schon davor. Zwischen 1997 und 2007 richtete der Deutsche Minicar Club elf Meisterschaften aus. Erster Deutscher Meister war Markus Mobers, letzter Daniel Wohlgemuth. 2007 stellte der DMC die Austragung ein.

Mit der Aufnahme der Formelklasse in die Euro Touring Series im Jahr 2012 erlebte die Klasse einen wahren Boom. Die Starterzahlen stiegen von Luf zu Lauf. 2016 kam Masami Hirosaka, die RC-Car-Legende aus Japan, zu einem Lauf der Euro Touring Series Mülheim-Kärlich. Über 100 Starter zählten die Veranstalter in Formel. Rekord!

Als die ETS-Macher, Uwe Rheinard und Scotty Ernst, die Klasse in die Serie integrierten, gab es nur ein Wettbewerbsfahrzeug von Tamiya. Der Boom rief auch andere Hersteller auf Bühne. Serpent, Xray, Yokomo, VBC, CRC oder auch WRC, um nur einige zu nennen.

In diesem Jahr wurde im Übrigen zum ersten Mal eine Weltmeisterschaft in Formel Elektro 1:10 ausgetragen. Den Titel bei der DM in Südafrika gewann Jan Ratheisky. David Ehrbar stand als Dritter auf dem WM-Podium.


17. Meldung: Sonntag 10:50 Uhr

Ronald Völker sichert sich Startplatz 1

Ronald Völker

Ronald Völker geht heute Mittag von Startplatz 1 in die Finalläufe der Klasse Tourenwagen Modified. Nach seinem dritten Sieg im vierten Vorlauf ist ihm dieser Platz nicht mehr zu nehmen. In den verbleibenden fünften Vorlauf geht es nur noch um die Startplätze ab Platz zwei – und in Modified um die begehrten Plätze im A-Finale.


16. Meldung: Sonntag 10:10 Uhr

Sören Sparbier holt sich Pole in Hobby

Sören Sparbier geht bei jedem Lauf konzentriert ans Werk

Der zwölfjährige Sören Sparbier (Infinity) holte sich in Tourenwagen Hobby die Pole. Im vierten Vorlauf sicherte  er sich mit dem  dritten Vorlaufsieg den begehrten ersten Startplatz . Er war blieb dabei aber rund 4,7 Sekunden hinter seiner Bestzeit aus dem zweiten Vorlauf.


15. Meldung: Sonntag 9:00 Uhr

Letzter Renntag hat begonnen

Mit den Vorläufen vier und fünf gehen die Deutschen Meisterschaften Tourenwagen und Formel in der Arena 33 in Andernach weiter. Zuvor gibt es aber noch ein freies Training. Die Finalläufe beginnen kurz vor 12.00 Uhr mit dem B-Finale Modified.

Die Entscheidung, wer von der Pole startet, steht in zwei Klassen bereits nach drei Läufen fest. Noch offen ist sie in Tourenwagen Modified und Tourenwagen Hobby.


Dieser Bericht wird vom Deutschen Minicar Club (DMC) gesponsert.

14. Meldung: Samstag 18:25 Uhr

Max Mächler holt sich ebenfalls Poleposition

Max Mächler ist der zweite Fahrer, der sich bereits nach dem dritten Vorlauf Startplatz eins in seiner Klasse gesichert hat. Wie David Ehrbar gewann er auch den dritten Vorlauf.

Max Mächlers Awesomatix

In Modified und Hobby haben Ronald Völker und Sören Sparbier derzeit im Kampf um die Pole die Nase vorn. Beide haben je zwei Vorlaufsiege auf ihrem Konto.

Das war es für heute aus der Arena 33 in Andernach.


13. Meldung: Samstag 17:50 Uhr

David Ehrbar startet morgen von der Pole

David Ehrbar

David Ehrbar startet morgen in Formel von der Pole. Der Serpentpilot ist der erste Fahrer, der drei Vorläufe gewonnen hat und in den verbleibenden zwei Vorläufen morgen nicht mehr von der Pole verdrängt werden kann.


Zwöfte Meldung: Samstag 17:30 Uhr

Enger Kampf um Pole

Tim Kohmann, Fahrer in der Vorlaufgruppe 5 (Modified), stellt sein Fahrzeug für den zweiten Lauf auf die Strecke

Der Kampf um die Pole wird in Modified eng. Den zweiten Vorlauf gewann jetzt Ronald Völker. Er war 1,7 Hundertstelsekunden schneller als Frederik Südhoff bei seinem Sieg im ersten Vorlauf. Frederik Südhoff fuhr dagegen in beiden Läufen jeweils die schnellste Rundenzeit.

In Tourenwagen Hobby war Sören Sparbier im zweiten Lauf schnellster Fahrer. Er fuhr dabei in den sieben Minuten plus Überzeit rund vier Zehntelsekunden schneller als Joachim Altenhof bei seinem Sieg im ersten Vorlauf.

Max Mächler und David Ehrbar gewannen in ihren Klassen auch den zweiten Vorlauf.


Elfte Meldung: Samstag 16:30 Uhr

Erster Vorlauf verläuft ohne Überraschungen

Die Trainingsschnellsten, Frederik Südhoff in Modified, Max Mächler in Sport, Joachim Altenhoff in Hobby und David Ehrbar in Formel, gewannen auch den ersten Vorlauf. Überraschungen bleiben aus.


Zehnte Meldung: Samstag 16:20 Uhr

Sören Sparbier – jüngster Fahrer der DM

Sören Sparbier

Sören Sparbier aus Hann. Münden ist der jüngste Fahrer dieser DM. Der Zwölfjährige startet in zwei Klassen: in Tourenwagen Hobby und Formel. In Hobby liegt er nach dem ersten Vorlauf auf Platz zwei, in Formel auf Platz fünf. In Hobby wurde er in den letzten drei Jahren drei Mal hintereinander Deutscher Juniorenmeister. Mit fünf Jahren nahm er zum ersten Mal an einem Rennen teil.

Sören Sparbier kommt aus einer RC-Car-Familie. Bruder Kevin (23 Jahre) ist auch schon mehr als 15 Jahre in der Szene aktiv. Ihr Vater Holger (53 Jahre) hat das Hobby vor rund 23 Jahren für sich und seine beiden Söhne entdeckt. Über einen Nachbar, der einen RC_Car-Handel führte, kam er dazu. Seit Jahren ist er Vorsitzender des RCCT Münden. Seit vier Jahren engagiert er sich als Sportkreisvorsitzender Nord im Deutschen Minicar Club (DMC).

Regelmäßig startet Sören Sparbier so auch bei den Sportkreisläufen. Zusätzlich fährt er regelmäßig in der Tonisport Onroad Series (TOS) und in der HPI-Challenge. Erst vor wenigen Wochen nahm er am Deutschlandfinale der HPI-Challenge in Andernach teil. In den Tourenwagenklassen fährt er einen Infinity, in der Formelklasse geht er mit einem WRC auf die Strecke.


Neunte  Meldung: Samstag 15:20 Uhr

Wird die DM zu einem Triumph für Awesomatix?

Werden die Deutschen Meisterschaften Tourenwagen zu einem Triumph für Awesomatix? Nach dem Training deutet einiges darauf hin. Awesomatixfahrer liegen in allen drei Tourenwagenklassen vorn. In Modified führt nach dem Training Frederik Südhoff (Awesomatix) vor Ronald Völker (Yokomo) und Thimo Weissbauer (Awesomatix). In Hobby liegt Joachim Altenhof vorn, in Sport gehen mit Max Mächler, Christian Donath und Daniel Wohlgemuth die ersten drei Plätze an Awesomatix.


Achte  Meldung: Samstag 14:50 Uhr

Gezeitetes Training beendet

Das gezeitete Training ist beendet. Der zweite Durchgang brachte an der Spitze keine Änderungen. Lediglich Joachim Altenhof fuhr in Tourenwagen Hobby mit 43,142 Sekunden eine neue Bestzeit. Eng geht es – wie erwartet  – in der Modifiedklasse zu. Die ersten Fünf trennen gerade mal 3,4 Zehntelsekunden.


Siebte Meldung: Samstag 13:40 Uhr

Frederik Südhoff Schnellster im ersten gezeiteten Training

Freddy Südhoff war schnellster Fahrer im ersten gezeiteten Training. Er setzte sich mit 42,022 Sekunden für die schnellsten zusammenhängenden Runden gegen Yannic Prümper und Ronald Völker durch. Bestzeit in Sport fuhr Max Mächler (43,159 Sekunden). In Hobby Joachim Altenhof (46,553 Sekunden) und in Formel David Ehrbar (49,470 Sekunden).


Sechste Meldung: Samstag 13:00 Uhr

Kleines Fahrerfeld – große Namen

Das Fahrerfeld ist klein. Nur 40 Fahrer haben für die Deutschen Meisterschaften Tourenwagen und Formel 2018 in der Arena 33 genannt. Die meisten Fahrer – insgesamt 17 – starten in der Klasse Modified. In Sport, sonst immer die stärkste Klasse, sind es zehn.

Tourenwagen Modified
Ronald Völker

Für die DM gilt aber ohne Zweifel das Motto: Klein aber fein. In Tourenwagen Modified sind die besten deutschen Fahrer am Start, die nicht nur national, sondern auch international seit Jahren in der Spitze mitfahren, viele Rennen gewonnen und viele Titel errungen

Marc Rheinard

haben. Spannung ist angesagt, wenn diese Fahrer auf einer DM gegeneinander fahren. Da ist Marc Rheinard (Infinity). Vier Mal war der Andernacher Weltmeister, davon drei Mal in Tourenwagen Modified, dazu kommen drei Europameistertitel. Ronald Völker (Yokomo) wurde 2016 in Peking Weltmeister, er hat acht EM-Titel auf seinem Konto. Marc Rheinard und Ronald Völker haben zusammen 20 Deutsche Meisterschaften (Indoor und Outdoor) gewonnen. Sie haben mit je 15 Siegen die meisten Siege in der Euro Touring Series (ETS) auf ihrem Konto.

Yannic Prümper

Immer gut für einen Sieg in nationalen und internationalen Rennen sind auch Christopher Krapp (Yokomo) und Yannic Prümper (Infinity). Bei Weltmeisterschaften fuhren beide schon im A-Finale. Mehrfach

Christopher Krapp

siegten sie auch bei ETS-Läufen. Frederik Südhoff (Awesomatix) steht ebenfalls immer wieder bei nationalen und internationalen Rennen auf dem Podium.

Frederik Südhoff
Tourenwagen Sport
Max Mächler

Mit Max Mächler (2016) und Daniel Wohlgemuth (2013 und 2015 Outdoor/2011 und 2012 Indoor) kämpfen gleich zwei ehemalige Deutsche Meister in der Klasse Tourenwagen Sport um den Titel in diesem Jahr. Beide haben in ihrer Klasse auch Läufe in der Euro Touring Series gewonnen. Max Mächler ist zudem  der amtierende

Daniel Wohlgemuth

Europameister in dieser Klasse. Christian Donath (Awesomatix) zählt ebenfalls zu den besten in Tourenwagen Stock. Er fährt regelmäßig unter den Top 10 in der Euro Touring Series und hat auch einen Sieg auf dem Konto.

Christian Donath
Formel

David Ehrbar ist der Favorit auf den Titel in der Formelklasse. Bei den Weltmeisterschaften in diesem Jahr in Südafrika wurde er Dritter. Er war 2017 ETS-Champion in dieser Klasse.

David Ehrbar
Tourenwagen Hobby
Joachim Altenhof

In Tourenwagen Hobby sind zwei ehemalige Deutsche Meister am Start. Joachim Altenhof war 2016 erfolgreich, Uwe Kortehaneberg 2013.

Uwe Kortehaneberg

Fünfte  Meldung: Samstag 12:20 Uhr

Freies Training beendet

Das freie Training ist beendet. Schnellster Fahrer in Modified ist Ronald Völker (41,872 Sekunden), in Sport Max Mächler (42,893 Sekunden), in Hobby Joachim Altenhof (46,415 Sekunden) und in Formel David Ehrbar (49,766 Sekunden). In diesen Zeiten spiegelt sich vor allem auch die unterschiedliche Motorisierung in den einzelnen Klassen wieder. Während es in Modified kein Motorlimit gibt, sind in Sport nur Motoren mir 13,5 Turns zugelassen, in Hobby mit 17,5 Turns und in Formel mit 21,5 Turns.

Weiter geht es jetzt mit zwei gezeiteten Trainingsdurchläufen. Danach werden die Vorlaufgruppen eingeteilt. Viele Änderungen wird es aufgrund der geringen Teilnehmerzahl allerdings nicht geben.


Vierte  Meldung: Samstag 12:00 Uhr

Die 22. Deutsche Meisterschaft

Die DM in der Arena 33 ist die insgesamt 22. Deutsche Meisterschaft in der Klasse Tourenwagen Elektro. Meisterschaften in der Klasse Tourenwagen Standard/Sport werden seit 2002 ausgetragen. Für die Fahrer in Tourenwagen Hobby ist es die zehnte Meisterschaft.

Rekordmeister in Modified ist Ronald Völker. Der Yokomofahrer war sechs Mal erfolgreich. Vier Mal stand Marc Fischer ganz oben auf dem Treppchen. Der amtierende Deutsche Meister Marc Rheinard gewann drei Mal. Alexander Stocker war drei Mal in Tourenwagen Standard/Sport Deutscher Meister – und dass in drei aufeinanderfolgenden Jahren. Daniel Wohlgemuth, der an diesem Wochenende in der Arena 33 startet, setzte sich zwei Mal im Kampf um den Titel durch. Jens Brüstle sicherte sich den Titel zwei Mal in Tourenwagen Hobby.  Die beiden ehemaligen Deutschen Meister in Tourenwagen Hobby, Joachim Altenhof und Uwe Kortehaneberg,  starten an diesem Wochenende in Tourenwagen Hobby.


Dritte  Meldung: Samstag 11:30 Uhr

Ronald Völker jetzt unter 42 Sekunden

Die Topfahrer im elften Trainingsdurchgang

Ronald Völker ist in Modified im elften Trainingsdurchgang seine schnellsten drei zusammenhängenden Runden in 41,872 Sekunden gefahren. Er ist der erste Fahrer, der damit unter 42 Sekunden blieb. Frederik Südhoff verbesserte sich auf 42,059 Sekunden und bleibt damit Zweitschnellster in Modified.


Zweite Meldung: Samstag 10:30 Uhr

David Ehrbar fährt neue Bestzeit

David Ehrbar ist im zehnten Trainingsdurchgang mit 49,766 Sekunden neue Bestzeit  in der Klasse Formel gefahren. In den anderen Klassen ist alles beim alten geblieben.


Erste Meldung: Samstag 9:45 Uhr

Der zehnte Trainingsdurchgang

Guten Morgen aus der Arena 33 in Andernach. Der zehnte Trainingsdurchgang läuft. Seit gestern trainieren die Fahrer der Deutschen Meisterschaften Tourenwagen und Formel in der Arena 33 in Andernach. Heute Morgen stehen weitere drei freie Trainings und zwei gezeitete Läufe auf dem Programm.

Der Tag begann mit einer Fahrerbesprechung. Der DMC-Offizieller Thomas Kohmann, Referee Daniel Hoffmanns und Bruno Czernik (von links) erläuterten ausführlich das Prozedere während dieser DM

Schnellster in Formel war gestern David Ehrbar (Serpent). Er verbesserte seine Zeit für die schnellsten drei zusammenhängenden Runden im letzten Durchgang auf 50.331 Sekunden. Jacques Libar (Roche) als Zweiter war gut drei Zehntelsekunden langsamer. In Tourenwagen Hobby fuhr Joachim Altenhof (Awesomatix) mit 46,415 Sekunden. Max Mächler (Awesomatix) brauchte für seine schnellsten drei zusammenhängenden Runden in 42,893 Sekunden. Christian Donath (Awesomatix) war knapp sieben Zehntelsekunden langsamer. Ronald Völker (Yokomo) ist mit 42,173 Sekunden Schnellster in Modified. Frederik Südhoff (Awesomatix) war gerade Mal 1,1 Hundertstelsekunden langsamer.


Der Bericht wird vom Deutschen Minicar Club (DMC) gesponsert.

Völker und Ratheisky starten von der Pole

Ronald Völker und Jan Ratheisky starten morgen bei den Weltmeisterschaften in Südafrika von der Pole. Titelverteidiger Ronald Völker (Yokomo/LRP) setzte sich in fünf spannenden Läufen in Tourenwagen 1:10 gegen Bruno Coelho (Xray) und Viktor Wilck (Serpent) durch. Jan Ratheisky (Xray/LRP) Völker und Ratheisky starten von der Pole weiterlesen

EM 2018 Tourenwagen und Formel : Deutsches Team sehr erfolgreich

Die Europameisterschaften Tourenwagen & Formel 2018 auf der Strecke des 1. MRC Wiener Neustadt gingen an diesem Wochenende mit einem Topergebnis für die deutschen Fahrer zu Ende. In allen drei Klassen standen Fahrer aus Deutschland ganz oben auf dem Podium. EM 2018 Tourenwagen und Formel : Deutsches Team sehr erfolgreich weiterlesen

Deutsche Meisterschaft Tourenwagen & Formel 2017 im RennTicker

30. Meldung: Sonntag 17:30 Uhr

Die Siegerehrung

Siegerehrung Tourenwagen Modified. Auf dem Podium (von links): Frederik Südhoff (Platz 2), Marc Rheinard (Platz 1) und Ronald Völker (Platz 3). Deutscher Jugendmeister ist Thimo Weissbauer (Vierter von rechts). Florian Joos (ganz rechts) ist Deutscher Juniorenmeister. Uwe Reimers (nicht im Foto) wurde Deutscher Meister 40plus.

Deutsche Meisterschaft Tourenwagen & Formel 2017 im RennTicker weiterlesen