Archiv der Kategorie: Szene

Deutsche Meisterschaft Nitro 1:8: Die Königsklasse trifft sich in Ettlingen

An diesem Wochenende (13. bis 16. September) treffen sich die Nitro 1:8-Fahrer im Minidrom in Ettlingen, um dort ihre Deutsche Meister 2018 zu küren. Knapp 70 Teilnehmer haben für die beiden Klassen genannt.

Dominic Greiner wird seinen im letzten Jahr in Bad Breisig gewonnenen Titel nicht verteidigen. Der Serpentfahrer hat nicht genannt. Er konzentriert sich in diesem Jahr auf die Verteidigung seines WM-Titels in Nitro 1:10 Scale. Der Deutsche Meister Nitro 1:8 Klasse 2 Robbin Hertong startet in diesem Jahr in der Klasse 1.

Zum engsten Favoritenkreis zählt der WRC-Teamfahrer Toni Gruber. Der Plauener, der 2017 Europameister in der Klasse Nitro 1:10 Scale wurde, gehört auch in Nitro 1:8 zu einem der besten deutschen Fahrer. Michael Salven (Serpent) ist immer gut für eine Überraschung. Vor 14 Tagen wurde er in Utrecht (Niederlande) Europameister 40 plus. Vor zwei Jahren holte er sich seinen siebten nationalen Meistertitel in dieser Klasse. Oliver Mack, der für Infinity startet, feierte mit dem Gewinn der Europameisterschaften 2015 auf dieser Strecke seinen größten Erfolg.

Die Strecke im Minidrom Ettlingen ist rund 260 Meter lang und zwischen 3,5 und vier Meter breit. Das Layout ist perfekt für Verbrennerrennen ausgelegt. Das Fahrerlager bietet Schrauberplätze für 120 Fahrer. Auf dem Fahrerstand haben zwölf Fahrer Platz. Die Anlage entstand kurz nach der Gründung des MC Ettlingen im Jahr 1976. Sie wurde später mehrfach ergänzt.

Der Verein hat große Erfahrungen in der Austragung nationaler und internationaler Meisterschaften sowie anderer großer Veranstaltungen. Fünf Europameisterschaften in verschiedenen Klassen und eine Weltmeisterschaft fanden im Minidrom statt. Dazu kommen mehrere Deutsche Meisterschaften. Zu Gast waren auch die Euro Touring Series (ETS) und die Euro Nitro Series (ENS).

Mehr zum Verein im Internet: http://www.mc-ettlingen.de.

2. Lauf DM 2018 Buggy 1:8 Nitro – Der Ostbayernring ist präpariert

Die Entscheidung naht. Am kommenden Sonntag werden die neuen Deutschen Meister in der Klasse Buggy Nitro 1:8 gekürt. Die Mitglieder des MSC Osterhofen haben den Ostbayernring bestens für diesen zweiten DM-Lauf präpariert. Die ersten Teams haben ihre Zelte aufgeschlagen. Die Veranstaltung beginnt Freitag mit fünf Trainingsdurchgängen. Samstag stehen die Vorläufe und Sonntag die Finale auf dem Programm.

Die Ostbayernring ist rund 280 Meter lang. Der Untergrund besteht aus gewalztem Lehm. Eine 20 Meter lange Highspeed-Kurve und die zwei anschließenden Schikanen sind Schlüsselemente für den Sieg.

Den  ersten DM-Lauf vor zwei Wochen in Bischofsheim hat Jörn Neumann gewonnen. Er hat sich damit selbst die besten Voraussetzungen geschaffen, zum vierten Mal den Titel in dieser Klasse zu gewinnen. Das Juniorenfinale hat Burak Kilic gewonnen. Er kann also seinen im letzten Jahr gewonnenen Titel erfolgreich verteidigen. Burak Kilic hat aber auch noch die Chance, den ganz großen DM-Titel zu holen. In Bischofsheim hatte er sich im Hauptfinale den zweiten Platz hinter Jörn Neumann gesichert. Daniel Reckward, der Rekordmeister in dieser Klasse, gewann das Finale 40 plus.

BRCNEWS berichtete vom ersten DM-Lauf in Bischofsheim drei Tage lang im RennTicker:

Mehr zur Modellsportabteilung des MSC Osterhofen gibt es im Internet unter www.msc-osterhofen.com und bei facebook: www.facebook.com/MSCOsterhofen.